Ärzte Zeitung, 01.03.2006

Kicker-Transfer gegen Würstchen

Ein rumänischer Fußball-Club hat einen neuen Spieler gegen eine Ablösesumme von 15 Kilogramm Schweine-Würstchen verpflichtet. Das berichtet die britische Online-Agentur Ananova.

Der Abwehrspieler Marius Cioara, der im Zweitliga-Team von UT Arad spielte, wurde mit Hilfe des Würstchen-Transfers an den Viertligisten Regal Hornia verkauft.

Ein Sprecher dieses Vereins sagte: "Wir haben für eine Woche auf unsere Würstchen-Konzession verzichtet, um den Spieler zu verpflichten. Wir vertrauen darauf, daß sich diese Investition rechnet." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »