Ärzte Zeitung, 31.03.2006

Massage für gestreßte Fahrer

In Malaysia gibt es seit kurzem eine Drive-in-Massage für Autofahrer. Der Massagesalon an der Autobahn soll dazu beitragen, die Zahl jener Unfälle zu reduzieren, die von gestreßten Autofahrern provoziert werden.

Autofahrer müßten sich vergegenwärtigen, wie wichtig Pausen seien, sagte Arbeitsminister Samy Vellu einem Bericht des britischen Fernsehsenders BBC zufolge.

Die Regierung bestätigte, daß in einigen Monaten ein zweiter Massagesalon an einer Autobahn des Landes eröffnen werde. Täglich quälen sich Hundertausende von Malaysiern über das dichte Autostraßennetz, die meisten Unfälle gibt es aber zu Ferienbeginn. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »