Ärzte Zeitung, 28.04.2006

FUNDSACHE

Eisprung macht Partner wachsam

Der Eisprung der eigenen Partnerin versetzt Männer in Alarmbereitschaft: In dieser Zeit achten sie viel stärker als sonst auf potentielle Rivalen, vor allem auf solche, die betont männlich aussehen. Das haben Biologen der Universität Liverpool um Rob Burris herausgefunden.

Frühere Studien hatten ergeben, daß Frauen in ihrer fruchtbarsten Phase besonders von dominant wirkenden Männern erregt werden. In ihrer Studie legten die Liverpooler Biologen nun 64 heterosexuellen Männern Fotos von 66 Geschlechtsgenossen vor. Wie der britische Sender BBC berichtet, sollten sie die Gesichter in "dominant" und "weniger dominant" einteilen.

Jene, deren Partnerin sich gerade im fruchtbaren Stadium befand, konnten dominante Gesichter viel besser herausfiltern als jene, deren Frau oder Freundin in einer unkritischen Zyklus-Phase waren. Burris vermutet, daß Männer die Veränderungen bei ihrer Partnerin unterbewußt wahrnehmen. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »