Ärzte Zeitung, 04.05.2006

FUNDSACHE

Sachsen-Anhalt setzt aufs Frühaufstehen

"Wir stehen früher auf" - damit wirbt Sachsen-Anhalt in einer Imagekampagne. Denn die Sachsen-Anhaltiner stehen nach einer Umfrage neun Minuten früher auf als der Durchschnitt der Deutschen, nämlich um 6.39 Uhr.

Durchschnitt ist nach der Forsa-Umfrage 6.48 Uhr, die Hamburger sind mit 7.13 Uhr die Spätaufsteher. Sachsen-Anhalt wolle in diesem Jahr mit Plakaten in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt/Main für sich werben, sagte die Geschäftsführerin der Landesmarketing Sachsen-Anhalt, Bettina Quäschning, gestern in Magdeburg.

Außerdem sei eine Postkartenaktion geplant. Ab 11. Mai werden die neuen Motive für die Kampagne, die im letzten Jahr begonnen wurde, vorgestellt. Ein Frühaufsteherwettbewerb und ein Frühaufstehertag sind im Dezember geplant.

Quäschning gab zu, daß die Aktion polarisiere: "Morgenmuffel sind schon grundsätzlich gegen uns." Es habe aber mehr positive als negative Reaktionen gegeben. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »