Ärzte Zeitung, 06.06.2006

Für viele Fans ist WM wichtiger als Familie

Internationale Umfrage / Engländer sind besonders fußballverrückt

HAMBURG (dpa). Zur Fußball-WM könnte in vielen deutschen Familien der Haussegen schief hängen: Jeder sechste deutsche Fan (17 Prozent) wird während der WM nach eigener Aussage seine Familie vernachlässigen. Im Verhältnis zur Arbeit liegt König Fußball noch weiter vorn: Hier äußerte jeder dritte Fan (34 Prozent), er werde dem Fußball mehr Aufmerksamkeit schenken als seinem Job oder seiner Ausbildung.

Am fußballverrücktesten sind einer internationalen Umfrage des Online-Fußball-Manager-Spiels Hattrick die Engländer: 50 Prozent der Fans von der Insel werden nach eigener Aussage für den Fußball den Beruf vernachlässigen und 43 Prozent glauben, daß die Familie unter dem Fußballkonsum leiden wird. Für die Studie "The Global Football Monitor 2006"wurden 850 000 Internet-Nutzer in 108 Ländern befragt.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »