Ärzte Zeitung, 07.06.2006

FUNDSACHE

Kissenschlacht zu Napoleons Gedenken

Vor 200 Jahren fand die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt statt: Napoleons Soldaten auf der einen Seite, die von Preußen und Sachsen auf der anderen. Etwa 240 000 Soldaten trafen am 14. Oktober 1806 auf den beiden Schlachtfeldern aufeinander.

Diesen Jahrestag wollen Studenten der Weimarer Bauhaus-Universität heute feierlich begehen: mit einer Kissenschlacht an historischem Ort. Zu dem Spektakel werden bis zu 500 Mitwirkende erwartet. Treffpunkt ist am um 18.00 Uhr an der Wiese zwischen Cospeda, Closewitz und Lützeroda.

Mit der Aktion wollen die Initiatoren nach eigenen Angaben der üblichen Darstellung von historischen Kriegsereignissen kritisch entgegentreten. Deshalb würden die Teilnehmer an der Kissenschlacht nicht in die traditionelle Schlachtaufstellung getrennt, sondern in zehn unterschiedliche Sozialgruppen. So stünden sich heute etwa "Beamte, Obdachlose und Arbeiter" gegenüber. (ddp.vwd/eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »