Ärzte Zeitung, 07.06.2006

Der "Club der WM-Witwen"

Aus Protest gegen die Fußball-Leidenschaft ihrer Ehemänner haben sich etliche englische Frauen zu einem "Club der WM-Witwen" zusammengeschlossen. Der Club wurde nach einem Bericht der Tageszeitung "The Independent" von Engländerinnen gegründet, die sich beim Bingo-Spielen kennengelernt hatten.

Auf einer eigenen Website geben sie "Überlebens-Tips" für die bevorstehenden Wochen. Dazu gehört etwa das Abspielen aller Beatles-Lieder bei voller Lautstärke, um die WM-Kommentare aus dem Fernseher zu übertönen.

Es wird auch empfohlen, sich für die Zeit der WM  einen Liebhaber zuzulegen oder mit der Kreditkarte des Partners so lange in ein Fünf-Sterne-Hotel zu ziehen. (dpa)

Der Club der WM-Witwen im Internet: www.worldcupwidowsclub.com

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »