Ärzte Zeitung, 08.06.2006

FUNDSACHE

"Sprich leiser!" - Tips für US-Bürger

Die Liste der Vorwürfe ist lang: "Wir werden als laut, großspurig, besserwisserisch und ignorant angesehen", zählt der US-Unternehmer Keith Reinhard auf, Chef der weltweiten Werbeagentur DDB. Als Gründer der Organisation "Business for Diplomatic Action" (BDA) will er dem wachsenden Anti-Amerikanismus entgegentreten.

Neue Waffe ist der "World Citizens Guide", ein "Weltenbürger"-Heftchen mit 16 Tips für US-Geschäftsreisende. Zu diesen Tips gehören etwa: "Höre mindestens so lange anderen zu, wie du selbst sprichst", "Sprich leiser und langsamer" und "Gib Dich kleiner, auch wenn du Dich für den Größten hältst". Komme nicht mit Belehrungen daher und halte deinen Stolz in Schach, wird empfohlen.

Um peinliche Fehler zu vermeiden, sollte man vor der Reise auf die Landkarte schauen. "Es ist einfach erschreckend wie viele Amerikaner immer noch "Austria" (Österreich) mit "Australia" (Australien) verwechseln", so Reinhard. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BDA (251)
DDB (106)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »