Ärzte Zeitung, 09.06.2006

WM-SPLITTER

Erste Gastprofessur für Fußballstudien

Pünktlich zur WM öffnet die Uni Dortmund ein neues Kapitel ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit: Sie hat eine Gastprofessur für Fußballstudien geschaffen.

Am 14. Juni hält Andrei Markovits von der University of Michigan als erster "Gambrinus-Gastprofessor" seine Antrittsvorlesung zum Thema "Fußball im 21. Jahrhundert".

Nach Angaben der Universität wird sich der Professor für vergleichende Politikwissenschaft und Deutschlandstudien dabei mit einem paradoxen Phämomen befassen: der Verstärkung des Nationalismus trotz einer zunehmenden Globalisierung des Fußballs. (iss)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »