Ärzte Zeitung, 28.06.2006

WM-SPLITTER

Frauen erobern Männerdomänen

Die Männer verlieren bei der Fußball-Weltmeisterschaft eine Bastion nach der nächsten. Nicht nur daß inzwischen mindestens ebenso viele Frauen in den Stadien, auf den Fanmeilen und vor dem Fernseher daheim und in Kneipen Ballack, Beckham, Totti und Ronaldinho zujubeln: Jetzt kippt auch noch das Bier-Monopol der Männer!

Wie die "Centrale Marketing Gesellschaft der deutschen Agrargesellschaft" (CMA) in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden hat, ist der Anteil weiblicher Biergenießer bei den Spielen der Fußball-WM von 55 auf 70 Prozent gestiegen.

Die Männer, so heißt es von Seiten der CMA, empfänden "die Kombination von Fußballspannung und schmackhaftem Bier als perfektes Genußerlebnis", bei den Frauen kämen "verstärkt das Gemeinschaftserlebnis und die Geselligkeit hinzu". (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »