Ärzte Zeitung, 04.07.2006

WM-SPLITTER

Papst-Herz schlägt für beide Teams

Die Fußball-WM hat auch in den Vatikan Einzug gehalten. Und sogar der deutsche Papst hat großes Interesse an der heutigen Partie Deutschland gegen Italien - allerdings wird er nach den Worten seines Sekretärs Georg Gänswein beide Mannschaften anfeuern.

"Der Papst ist immer unparteiisch, und deshalb wird er am Dienstag ein ganz großes Herz haben, das sowohl für Deutschland als auch für Italien schlägt", zitierte die Zeitung "Gazzetta dello Sport" Gänswein. Benedikts aus dem Schwarzwald stammender Privatsekretär ließ aber durchblicken, daß er persönlich das deutsche Team unterstützen wolle.

Zusammen mit Kardinälen und Ordensschwestern werde er das Halbfinale auf einem Großbildschirm verfolgen, hieß es. "Derby im Vatikan: Don Georg Gänswein auf der einen Seite, auf der anderen der neue Kardinalstaatssekretär, Kardinal Tarcisio Bertone, ein ‚Tifosissimo‘ der Azzurri", schrieb die "Gazzetta". (dpa)

Spiel des Tages

21 Uhr: Deutschland - Italien

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »