Ärzte Zeitung, 04.07.2006

WM-SPLITTER

Papst-Herz schlägt für beide Teams

Die Fußball-WM hat auch in den Vatikan Einzug gehalten. Und sogar der deutsche Papst hat großes Interesse an der heutigen Partie Deutschland gegen Italien - allerdings wird er nach den Worten seines Sekretärs Georg Gänswein beide Mannschaften anfeuern.

"Der Papst ist immer unparteiisch, und deshalb wird er am Dienstag ein ganz großes Herz haben, das sowohl für Deutschland als auch für Italien schlägt", zitierte die Zeitung "Gazzetta dello Sport" Gänswein. Benedikts aus dem Schwarzwald stammender Privatsekretär ließ aber durchblicken, daß er persönlich das deutsche Team unterstützen wolle.

Zusammen mit Kardinälen und Ordensschwestern werde er das Halbfinale auf einem Großbildschirm verfolgen, hieß es. "Derby im Vatikan: Don Georg Gänswein auf der einen Seite, auf der anderen der neue Kardinalstaatssekretär, Kardinal Tarcisio Bertone, ein ‚Tifosissimo‘ der Azzurri", schrieb die "Gazzetta". (dpa)

Spiel des Tages

21 Uhr: Deutschland - Italien

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »