Ärzte Zeitung, 04.07.2006

WM-SPLITTER

Papst-Herz schlägt für beide Teams

Die Fußball-WM hat auch in den Vatikan Einzug gehalten. Und sogar der deutsche Papst hat großes Interesse an der heutigen Partie Deutschland gegen Italien - allerdings wird er nach den Worten seines Sekretärs Georg Gänswein beide Mannschaften anfeuern.

"Der Papst ist immer unparteiisch, und deshalb wird er am Dienstag ein ganz großes Herz haben, das sowohl für Deutschland als auch für Italien schlägt", zitierte die Zeitung "Gazzetta dello Sport" Gänswein. Benedikts aus dem Schwarzwald stammender Privatsekretär ließ aber durchblicken, daß er persönlich das deutsche Team unterstützen wolle.

Zusammen mit Kardinälen und Ordensschwestern werde er das Halbfinale auf einem Großbildschirm verfolgen, hieß es. "Derby im Vatikan: Don Georg Gänswein auf der einen Seite, auf der anderen der neue Kardinalstaatssekretär, Kardinal Tarcisio Bertone, ein ‚Tifosissimo‘ der Azzurri", schrieb die "Gazzetta". (dpa)

Spiel des Tages

21 Uhr: Deutschland - Italien

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »