Ärzte Zeitung, 12.07.2006

FUNDSACHE

Stechmücken im Gleichklang

Stechmücken kommunizieren mit ihren Geschlechtspartnern über das Fluggeräusch. Treffen sich ein Männchen und ein Weibchen der Art Toxorhynchites brevipalpis im Flug, passen beide ihr Summen an das des anderen an.

Finden sich hingegen zwei Individuen gleichen Geschlechts, verändern diese die Frequenz ihres Flügelschlages, so daß ihre Summtöne stark voneinander abweichen, haben die Briten Gabriella Gibson von der Universität von Greenwich und Ian Russell von der Universität von Sussex herausgefunden ("Current Biology", 16, 2006, 1311).

In ihrer Studie untersuchten sie die Summgeräusche von fliegenden Pärchen der Mücken und entdeckten dabei die Anpassung der Summgeräusche. Manchmal stimmten die Fluggeräusche der beiden Tiere letztlich sogar völlig überein. So finden die Stechmücken mit Kommunikation über die Fluggeräusche vor der Paarung Individuen des anderen Geschlechts. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »