Ärzte Zeitung, 12.07.2006

FUNDSACHE

Stechmücken im Gleichklang

Stechmücken kommunizieren mit ihren Geschlechtspartnern über das Fluggeräusch. Treffen sich ein Männchen und ein Weibchen der Art Toxorhynchites brevipalpis im Flug, passen beide ihr Summen an das des anderen an.

Finden sich hingegen zwei Individuen gleichen Geschlechts, verändern diese die Frequenz ihres Flügelschlages, so daß ihre Summtöne stark voneinander abweichen, haben die Briten Gabriella Gibson von der Universität von Greenwich und Ian Russell von der Universität von Sussex herausgefunden ("Current Biology", 16, 2006, 1311).

In ihrer Studie untersuchten sie die Summgeräusche von fliegenden Pärchen der Mücken und entdeckten dabei die Anpassung der Summgeräusche. Manchmal stimmten die Fluggeräusche der beiden Tiere letztlich sogar völlig überein. So finden die Stechmücken mit Kommunikation über die Fluggeräusche vor der Paarung Individuen des anderen Geschlechts. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »