Ärzte Zeitung, 19.07.2006

FUNDSACHE

Flöhe im Rettungswagen

Für eine irische Rettungswagen-Crew endete ein Einsatz in den Abendnachrichten und auf den Titelseiten der irischen Tageszeitungen.

Zwei Sanitäter der "Kerry Ambulance Brigade" hatten zunächst einen an Herzschwäche leidenden Patienten wie geplant von zu Hause ins nächste Krankenhaus in die Stadt Kerry geschafft. Nach vollbrachter Arbeit meldeten sich die beiden Rettungsdienstler wieder in ihrer Einsatzleitstelle zurück.

Wenig später begann das Jucken. Zunächst mußte sich einer der beiden Männer ständig am ganzen Körper kratzen, wenig später dann auch sein Kollege. Die beiden Sanitäter hatten sich bei ihrem Einsatz mit Flöhen infiziert. Die Einsatzleitstelle mußte geschlossen und desinfiziert werden.

Kamerateams und ganze Scharen von Journalisten folgten den Kammerjägern zum Haus des inzwischen wieder gesunden Herzpatienten. Sein Haus mußte ebenfalls von staatlichen Kammerjägern desinfiziert werden. (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Herzschwäche (1880)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »