Ärzte Zeitung, 15.09.2006

Kroate überlebt mit 7,3 Promille

ZAGREB (dpa). Ein 37jähriger Kroate hat angeblich einen Alkoholgehalt von 7,3 Promille im Blut überlebt.

Nach Berichten der Zagreber Zeitung "Vecernji List" war Sinisa Seginja nach einem ausgedehnten Kneipenaufenthalt ins Koma gefallen und mußte ins Krankenhaus gebracht werden.

Der arbeitslose Kriegsveteran konnte gerettet werden. Seginja hatte an jenem Abend nach eigenen Angaben drei Liter Weißwein und fast einen Liter Kräuterlikör getrunken. Im vergangenen Jahr soll ein Tscheche mit 7,9 Promille überlebt haben.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »