Ärzte Zeitung, 22.09.2006

Altes Brat-Öl heizt das Wasser

Das deutsche Recycling-System stand Pate für eine innovative Idee, die sich ein Restaurantbesitzer im US-Bundesstaat Wisconsin ausgedacht hat: Im "Culver’s Diner" in Pleasant Prairie soll das Wasser künftig mit verbrauchtem Brat-Öl erhitzt werden.

Ed Rich kam auf diese Idee, als er über die zunehmende Zahl europäischer Autos las, die mit Bio-Diesel angetrieben werden. "Meine Mutter ist aus Deutschland", erzählt er. "Ich habe gesehen, wie die dort recyclen. Wenn wir alle unseren Teil beitragen, macht das den Unterschied." Falls seine Idee Erfolg hat, will er sie auch auf andere Restaurants übertragen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »