Ärzte Zeitung, 27.09.2006

FUNDSACHE

Viele Opernfans stehen auf psychoaktive Pilze

Mehr als 25 Prozent aller Klassik-Liebhaber haben schon Cannabis-Produkte konsumiert, zwölf Prozent der Opernfans stehen auf psychoaktive Pilze. Das geht zumindest aus einer britischen Studie hervor.

Sage mir, welche Musik du hörst, und ich sage dir, welchen Lebensstil du pflegst: Unter dieses Motto haben Wissenschaftler um Dr. Adrian North von der Universität Leicester in England die Ergebnisse ihrer Studie gestellt, wie die Online-Agentur Ananova berichtet.

Bei der Befragung von 2500 Probanden fanden sie auch wenig Überraschendes heraus, so etwa, daß Hip-Hopper gerne zu Drogen greifen und häufig ihre Sexualpartner wechseln. Überhaupt waren die Disco-Gänger beim Drogenkonsum am auffälligsten.

Der Befragung nach gibt es keinen Musikstil, dessen Fans alle drogenfrei sind. Die bravsten sind die Musical-Liebhaber: Sie kiffen am seltensten und verüben auch am wenigsten kriminelle Delikte. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »