Ärzte Zeitung, 02.10.2006

Auch Männer sind kaufsüchtig

Kaufzwang ist entgegen der landläufigen Meinung keine typisch weibliche Zwangsneurose, denn fast ebenso viele Männer sind von dieser psychischen Störung betroffen.

Das legen die Ergebnisse einer Studie nahe, für die US-amerikanische Forscher 2513 Menschen nach ihren Kaufgewohnheiten befragten. Den Analysen der Psychologen zufolge leiden über fünf Prozent der US-Amerikaner an einer Kaufsucht (American Journal of Psychiatry 163, 2006, 1806).

Lorrin Koran und seine Kollegen von der Universität in Stanford befragten die anonymen Teilnehmer am Telefon nach ihrem Kaufverhalten und ihren finanziellen Umständen. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »