Ärzte Zeitung, 06.10.2006

Barbie kämpft gegen Brustkrebs

Sie war Astronautin und hat bei McDonalds gearbeitet: Jetzt kämpft die berühmteste Spielzeugpuppe der Welt gegen Brustkrebs.

Die neue Barbie trägt ein rosafarbenes Abendkleid und das "Pink Ribbon", eine Schleife, die den Kampf gegen Brustkrebs symbolisiert.

Wie die Hersteller-Firma Mattel in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) mitteilte, soll die neue Barbie Stärke, Schönheit und Widerstandsfähigkeit verkörpern. Das Unternehmen kündigte zudem an, umgerechnet 80 000 Euro an eine Brustkrebs-Organisation zu spenden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Mattel (6)
McDonalds (17)
Krankheiten
Mamma-Karzinom (2404)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »