Ärzte Zeitung, 18.10.2006

FUNDSACHE

Foto-Suche der Nase nach

Wer tausende von Digitalbildern auf seinem Computer gespeichert hat, sucht sich manchmal dumm und dämlich, bis er das richtige Bild findet.

Diese Suche soll erleichtert werden durch eine Erfindung aus Schottland: Mit dem System namens Olfoto kann man der Nase nach suchen und etwa die Urlaubsfotos aus dem Allgäu an ihrem Geruch nach frischgeschnittenem Gras erkennen, berichtet "New Scientist" online.

Erinnerungen sind oft stark mit Gerüchen verknüpft. Das wollten die Wissenschaftler um Stephen Brewster von der University of Glasgow nutzen. Sie haben Software und Hardware erfunden, mit der man die Bilder auf dem Computer mit einen bestimmten Geruch markieren kann.

Die Fotos duften dann etwa nach Gras, Blumen, Schokolade, Bauernhof oder auch Fußschweiß. In einem Versuch haben sie die Suche nach Geruch getestet: Es sei recht langsam gegangen, die Ergebnisse seien aber doch ermutigend, so die Forscher. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »