Ärzte Zeitung, 23.10.2006

FUNDSACHE

Gesucht: sieben neue Weltwunder

Die "Neuen 7 Weltwunder" werden gesucht - und jeder kann im Internet mitabstimmen. Die Schweizer Gruppe "New7Wonders" spricht von der größten globalen Wahl, die es je gegeben habe. Am 7. Juli (07.07.07) werden die Gewinner bekannt gegeben.

Die ursprünglich 77 zur Wahl stehenden Weltwunder sind bereits auf 21 geschrumpft. Darunter sind etwa die Pyramiden, die Akropolis, Stonehenge und die Freiheitsstatue. Auch ein deutsches Bauwerk ist unter den Spitzenkandidaten: Schloß Neuschwanstein.

Bisher seien schon gut 20 Millionen Stimmen abgegeben worden, zitiert BBC online die New7Wonders-Sprecherin Tia Viering. Viele Inder hätten für das Taj Mahal gestimmt, viele Chinesen für die chinesische Mauer, viele Peruaner für die Inka-Stadt Machu Picchu. Die Europäer dagegen hielten sich auffallend zurück.

Wer also Schloß Neuschwanstein nach vorne bringen möchte, der klicke auf die Website www.new7wonders.com. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »