Ärzte Zeitung, 24.10.2006

Blind und taub - aber ein Raser?

Da staunte Martyn Styles nicht schlecht: Der Mann aus Tunbridge Wells in der englischen Grafschaft Kent erhielt ein Strafmandat wegen Geschwindigkeitsüberschreitung - dabei fährt Styles gar kein Auto, weil er blind und taub ist!

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, wurde Styles mitgeteilt, daß man, da er in seinem Wagen geblitzt worden sei, ein Beweisfoto vorlegen könne. "Also dann mal her mit dem Bild von mir, meinem weißen Stock und meinem Blindenhund", reagierte Styles zunächst amüsiert. Aber die Polizei beharrt weiter darauf, daß es sein Auto sei. Nur: Familie Styles weilte zur angegebenen Zeit in einem 300 Kilometer entfernten Ort. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »