Ärzte Zeitung, 08.11.2006

Cannabis-Pflanze im Schrank

Ein Japaner hat im Schrank die Feuerwehr in Alarmzustand versetzt - weil er eine Cannbis-Pflanze in einem Schrank anbaut.

Wie die japanische Boulevardzeitung "Hochi" gestern berichtet hat, hatte der 25jährige zur Aufzucht des Hanfes eine starke Lampe in seinem Wohnungsschrank installiert und außerdem die Innenwände des Schrankes mit Aluminiumfolie beklebt. Als der junge Mann eines Morgens zur Arbeit ging, ließ er die Lampe brennen, damit es seiner Pflanze gut geht.

Bald darauf entstand in dem kleinen Schrankversteck eine derartige Hitze, daß plötzlich der Feuermelder in der Wohnung los ging und die Beamten auf den Plan rief. Der junge Mann wurde festgenommen. Er habe angegeben, die Hanf-Pflanze einzig zum Eigengebrauch angebaut zu haben, hieß es in der Zeitung. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »