Ärzte Zeitung, 23.11.2006

FUNDSACHE

Wörter mit Geschmack

Manche Menschen können Worte schmecken, noch bevor diese ausgesprochen sind. Das berichten Forscher um Julia Simner von der Universität Edinburgh im Journal "Nature".

Die Gruppe hatte sechs Synästhetiker untersucht: Bei diesen Menschen sind mehrere Sinne miteinander gekoppelt. Im Mittelpunkt der Studie standen Synästhetiker, die bestimmte Worte mit einem speziellen Geschmack verbinden. Dabei stellten Simner und ihre Kollegen fest, daß ein Wort gar nicht ausgesprochen werden muß, um das Geschmackserlebnis hervorzurufen.

Es reiche dafür schon, nur an das Wort zu denken. Damit sei nicht der Klang des Wortes, sondern nur seine Bedeutung ausschlaggebend. Eine Probandin sagte etwa, das Wort "Kastagnetten" mit dem Geschmack von Thunfisch zu verbinden.

Auch wenn den Befragten der Namen des Objekts gerade nicht einfiel - er ihnen also nur auf der Zunge lag -, hatten sie manchmal den zugehörigen Geschmack. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »