Ärzte Zeitung, 01.12.2006

FUNDSACHE

Farben für die Arbeitslust

Farben haben ihre ganz eigene Kraft. Das wird in der Farbtherapie und in farbiger Beleuchtung, etwa in Saunen, ausgenützt. Und auch in vielen Arztpraxen wird auf die beruhigende oder die stimmungsaufhellende Wirkung von verschiedenen Farben gesetzt.

Farben haben sogar einen Einfluß auf Arbeitslust und Arbeitsmoral. Das sei in einer Untersuchung des Unternehmens Konica Minolta herausgekommen, berichtet die britische Online-Agentur Ananova. In einem Büro, das blau gestrichen ist, fühlen sich Arbeitnehmer deprimiert.

Ist ein Büro dagegen in Gelb gehalten, fühlen sich die Menschen, die dort arbeiten, fröhlich gestimmt, voller Energie und ganz auf die Arbeit konzentriert. Ein rotes Büro macht eher aggressiv, aber auch leidenschaftlich, ein schwarzes hartnäckig und widerstandsfähig. Grau ist nicht nur eine triste Farbe. In einem grauen Büro würden sie sich nur "blöd" fühlen, sagten die Arbeitnehmer in der Studie. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Konica Minolta (5)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »