Ärzte Zeitung, 01.12.2006

FUNDSACHE

Farben für die Arbeitslust

Farben haben ihre ganz eigene Kraft. Das wird in der Farbtherapie und in farbiger Beleuchtung, etwa in Saunen, ausgenützt. Und auch in vielen Arztpraxen wird auf die beruhigende oder die stimmungsaufhellende Wirkung von verschiedenen Farben gesetzt.

Farben haben sogar einen Einfluß auf Arbeitslust und Arbeitsmoral. Das sei in einer Untersuchung des Unternehmens Konica Minolta herausgekommen, berichtet die britische Online-Agentur Ananova. In einem Büro, das blau gestrichen ist, fühlen sich Arbeitnehmer deprimiert.

Ist ein Büro dagegen in Gelb gehalten, fühlen sich die Menschen, die dort arbeiten, fröhlich gestimmt, voller Energie und ganz auf die Arbeit konzentriert. Ein rotes Büro macht eher aggressiv, aber auch leidenschaftlich, ein schwarzes hartnäckig und widerstandsfähig. Grau ist nicht nur eine triste Farbe. In einem grauen Büro würden sie sich nur "blöd" fühlen, sagten die Arbeitnehmer in der Studie. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »