Ärzte Zeitung, 14.12.2006

Eremitinnen schweigen sich an

Sie sind die einzigen Bewohnerinnen eines abgelegenen Dorfes in Serbien, haben aber seit drei Jahren kein einziges Wort mehr miteinander geredet: Ruzica Markovic und Ljubica Paunovic aus Grade sind sich gar nicht mehr grün, seitdem die eine eine abfällige Bemerkung über die Kuh der anderen gemacht hat.

Dabei hatten sich die beiden prima verstanden, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Schließlich waren sie in dem Dorf, das weder über fließendes Wasser noch über Elektrizität verfügt, aufeinander angewiesen. Inzwischen sind die alten Damen ob ihres Schweigegelübdes berühmt. Über Zeitungen erfahren beide nun, was die eine über die andere sagt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »