Ärzte Zeitung, 23.01.2007

Karnevalspolizist erhält Anzeige

Wer im Karneval in Polizeiuniform zum Feiern geht, muss mit wenig spaßigen Folgen rechnen: Einem 42-Jährigen brachte seine Verkleidung als Polizist eine Anzeige wegen Missbrauchs von Titeln ein.

"Auch im Karneval gilt: Wer öffentlich eine Polizeiuniform oder auch nur Teile davon trägt, ohne tatsächlich Amtsträger zu sein, macht sich strafbar", betonte die Polizei gestern in Köln. Der Mann mit fast perfektem Polizei-Outfit - untypisch war nur die Trekkinghose - war mehreren "irritierten Bürgern" aufgefallen, die schließlich die echte Polizei alarmierten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »