Ärzte Zeitung, 06.03.2007

Mafia-Methoden bei Stärlingen

Mafia-Methoden gibt es auch bei Vögeln: Brutschmarotzer "rächen" sich für die Vernachlässigung ihres Nachwuchses, indem sie die Nester unwilliger Ersatzeltern zerstören.

Das berichten Forscher in einer Online-Vorabveröffentlichung der "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften. Jeffrey Hoover und Scott Robinson von der Universität Florida in Gainesville hatten das Verhalten nordamerikanischer Braunkopf-Kuhstärlinge untersucht, die ihre Eier ähnlich wie ein Kuckuck zum Ausbrüten in fremde Nester legen.

Weigerten sich die Ersatzeltern, sich des fremden Nachwuchses anzunehmen, zerstörten die Stärlinge mehr als die Hälfte der "Aufrührer"-Nester. Dagegen wurden bei den "vorbildlichen" Wirtspaaren nur sechs Prozent der Nester attackiert. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »