Ärzte Zeitung, 16.03.2007

Schüler müssen "nachstrampeln"

"Nachstrampeln" statt Nachsitzen heißt es künftig für ungehorsame Schüler in der Privatschule Swakopmund in Namibia.

Der Verwalter der deutschen Privatschule, Horst Fritze, will die kleinen Sünder in Zukunft auf Fitnessräder setzen, um sie zur Strafe strampeln zu lassen und über Dynamos Energie zu gewinnen, berichtete die "Allgemeine Zeitung" (Windhuk) in ihrer Donnerstagausgabe. Fritze träumt auch von einer eigenen Wetterstation, für die die Schüler selbst die Daten sammeln sollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »