Ärzte Zeitung, 28.03.2007

Anti-Aging durch Atome im Essen

Ein neues Rezept gegen das Altern hat eigenen Angaben zufolge Mikhail Shchepinov von der Universität Oxford gefunden: Der Forscher will Nahrungsmittel mit Stickstoff-, Kohlenstoff- oder Wasserstoffatomen anreichern.

Der Mensch, so Shchepinov, werde diese seltenen Isotope dann in körpereigene Moleküle einbauen, wodurch jene weniger anfällig für die den Alterungsprozess beschleunigenden Freien Radikalen würden. Allerdings hat Shchepinov seine Theorie erst an Fadenwürmern getestet, wie das Internetportal www.wissenschaft.de berichtet. (eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »