Ärzte Zeitung, 30.03.2007

Frauchens Gebiss verschluckt

In England musste ein Jack Russell Terrier notoperiert werden, nachdem er die Dritten Zähne seines Frauchens verschluckt hatte.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, schlang der einjährige Rüde Desmond das Gebiss herunter, als seine Besitzerin Marjorie Johnson gerade auf der Toilette war.

Die 62-jährige Rentnerin aus South Shields in der englischen Grafschaft Tyne and Wear glaubt, dass ihr Liebling die Zähne nur zum Spaß verschluckt habe. Hundchens Spaß kostete sie dann jedoch umgerechnet 1800 Euro für eine dreistündige Operation. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »