Ärzte Zeitung, 04.04.2007

Dreck hellt die Stimmung auf

Dreck macht glücklich! Das jedenfalls haben britische Forscher herausgefunden, die Lungenkrebspatienten einem bestimmten, im Boden vorkommenden Bakterium ausgesetzt haben und danach überrascht feststellten, dass sich die Stimmung ihrer Patienten aufhellte.

Die Forscher haben ihren Zufallsbefund an Mäusen überprüft, wie der britische Sender BBC im Internet berichtet. In der Tat wurden im Gehirn der Versuchstierchen größere Mengen an Serotonin ausgeschüttet. Die Wissenschaftler haben weitere Studien zum Thema angekündigt. "Vielleicht sollten wir uns die Frage stellen, ob wir nicht häufiger im Dreck spielen sollten", so die Forscher. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (415)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »