Ärzte Zeitung, 11.04.2007

FUNDSACHE

Überangebot überfordert Käufer

Eine gesunde Auswahl an Waren regt die Kauflust an, bei einem Überangebot hingegen fühlen sich viele Konsumenten überfordert und reagieren mit Kaufzurückhaltung: Das ist das Ergebnis einer Studie, die US-Psychologen vorgelegt haben.

Avni Shah und George Wolford vom Dartmouth-College in Hanover (US-Bundesstaat New Hampshire) haben die Kaufgewohnheiten von 100 Probanden untersucht. Wie das Magazin "Psychological Science" im Internet vorab berichtet, sollten die Konsumenten die Qualität von Kugelschreibern bewerten, später durften sie das qualitativ höchstwertige Produkt günstig erwerben.

Dazu wurden ihnen unterschiedlich viele Stifte vorgelegt, und zwar zwischen zwei und zwanzig. Am kauffreudigsten reagierten die Studienteilnehmer, wenn sie zehn Kugelschreiber zur Auswahl hatten, und deutlich zurückhaltender, wenn ihnen die Psychologen sehr wenige oder sehr viele Kugelschreiber anboten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »