Ärzte Zeitung, 11.04.2007

FUNDSACHE

Überangebot überfordert Käufer

Eine gesunde Auswahl an Waren regt die Kauflust an, bei einem Überangebot hingegen fühlen sich viele Konsumenten überfordert und reagieren mit Kaufzurückhaltung: Das ist das Ergebnis einer Studie, die US-Psychologen vorgelegt haben.

Avni Shah und George Wolford vom Dartmouth-College in Hanover (US-Bundesstaat New Hampshire) haben die Kaufgewohnheiten von 100 Probanden untersucht. Wie das Magazin "Psychological Science" im Internet vorab berichtet, sollten die Konsumenten die Qualität von Kugelschreibern bewerten, später durften sie das qualitativ höchstwertige Produkt günstig erwerben.

Dazu wurden ihnen unterschiedlich viele Stifte vorgelegt, und zwar zwischen zwei und zwanzig. Am kauffreudigsten reagierten die Studienteilnehmer, wenn sie zehn Kugelschreiber zur Auswahl hatten, und deutlich zurückhaltender, wenn ihnen die Psychologen sehr wenige oder sehr viele Kugelschreiber anboten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »