Ärzte Zeitung, 22.06.2007

FUNDSACHE

Doppeltes Lottchen - gleich fünfmal

In einer kleinen walisischen Stadt sieht eine Lehrerin während ihres Unterrichts ständig doppelt: Unter ihren 20 Schülern befinden sich gleich fünf Zwillingspärchen. Alle sind im Abstand von nur einem halben Jahr voneinander geboren und leben auf einem drei Quadratkilometer kleinen Gebiet, wie der "Daily Mirror" berichtet.

Vor allem die eineiigen Zwillinge - immerhin drei von fünf Pärchen - verursachen Lehrerin Fran Thomas Kopfschmerzen. Sie unterrichtet an der Pembroke Dock Community School und hat so etwas in ihrer Laufbahn noch nie erlebt.

"Da muss etwas im Wasser sein", sagt Fran Thomas. "Als die Zwillinge das erste Mal in die Klasse kamen, war das wie ein Schock. Als ob man alles doppelt sähe!". In Großbritannien bekommen statistischen Angaben zufolge drei von 100 Schwangeren zwischen 25 und 29 Jahren Mehrlinge. Bei den 35- bis 39-Jährigen sind es fünf Mehrlingsgeburten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1494)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »