Ärzte Zeitung, 27.06.2007

Siebenschläfertag ist zu früh

Heute, am 27. Juni, entscheidet sich nach einer alten Bauernregel das Sommerwetter: So wie das Wetter am Siebenschläfertag ist, wird es sieben Wochen bleiben.

Dahinter steckt eine jahrhundertealte Geschichte voller Irrtümer. So hat der Tag mit dem Siebenschläfer, einem grauen, etwa eichhörnchengroßen Tier, überhaupt nichts zu tun.

Der Name leite sich von der Legende der sieben schlafenden Brüder ab, die als Christen im dritten Jahrhundert in Rom verfolgt wurden und in einer Höhle eingemauert 195 Jahre lang geschlafen haben sollen.

Auch das Datum ist ein Irrtum. Mit der gregorianischen Kalenderreform im Jahre 1582 wurden nämlich zehn Tage gestrichen. Das Datum für den Siebenschläfertag ist aber gleich geblieben - und seither findet er zehn Tage früher statt. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »