Ärzte Zeitung, 06.07.2007

Frauen sind nicht geschwätzig!

Männer reden genauso viel wie Frauen. Das fand ein US-amerikanisches Psychologenteam zumindest für Studenten heraus. Es räumt mit dem Mythos von angeblich geschwätzigen Frauen und wortkargen Männern auf.

Die Untersuchung mit knapp 400 Studenten, die jetzt im Wissenschaftsmagazin "Science" publizert wurde, ergab, dass Menschen beider Geschlechter etwa gleich gesprächig sind und pro Tag durchschnittlich 16 000 Worte von sich geben.

Das alte Stereotyp, dass Frauen fast drei Mal so viel wie Männer sprechen, nämlich 20 000 im Vergleich zu 7000 Wörter am Tag, entstammt den Angaben einer amerikanischen Neuropsychiaterin von vor 15 Jahren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »