Ärzte Zeitung, 21.09.2007

FUNDSACHE

Zick-Zack-Kurs hoch über den Wolken

Wer als Niedergelassener angesichts der gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen mal wieder richtig Dampf ablassen und in die Luft gehen könnte, dem bietet der Reiseveranstalter e-hoi genau das Richtige: einen Zick-Zack-Kurs hoch über den Wolken.

Eingebettet in eine achttägige Kreuzfahrt auf einem Luxus-Liner können die Gäste nach der Ankerung bei St. Petersburg fakultativ ab Nowgorod einen Kurz-Tripp in luftige Höhen buchen. Für astronomische 30 000 Euro bringt sie ein russischer Abfangjäger des Typs MiG-31 auf 25 000 Meter Flughöhe und katapultiert sie nahe an die Überschallgrenze.

Wem das zu schnell ging, der kann sich den Flug zu Hause auf Video anschauen - vielleicht im Pilotenanzug, den man als Andenken mitnehmen darf. Ob der Film zum Zwecke des Praxismarketings in Sachen reisemedizinischer IGeL-Kompetenz eingesetzt werden sollte, ist allerdings fragwürdig. (maw)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »