Ärzte Zeitung, 28.09.2007

Gesunder Mann ließ sich in der Klinik verpflegen

HAGEN (dpa). Unter falschem Namen hat sich ein 53 Jahre alter Mann in mehreren Kliniken in Bochum, Essen und Oberhausen verpflegen lassen.

Bei seinem Besuch in einem Hagener Krankenhaus flog er mit der Masche auf, berichtete die Polizei. Die Klinik hatte mit dem Hausarzt des Patienten Kontakt aufgenommen, der über Herzschmerzen geklagte hatte.

Der Mediziner versicherte jedoch, dass sich der Mann bester Gesundheit erfreue. Der behandelnde Arzt überwies den falschen Patienten daraufhin in Polizeigewahrsam.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »