Ärzte Zeitung, 28.09.2007

Gesunder Mann ließ sich in der Klinik verpflegen

HAGEN (dpa). Unter falschem Namen hat sich ein 53 Jahre alter Mann in mehreren Kliniken in Bochum, Essen und Oberhausen verpflegen lassen.

Bei seinem Besuch in einem Hagener Krankenhaus flog er mit der Masche auf, berichtete die Polizei. Die Klinik hatte mit dem Hausarzt des Patienten Kontakt aufgenommen, der über Herzschmerzen geklagte hatte.

Der Mediziner versicherte jedoch, dass sich der Mann bester Gesundheit erfreue. Der behandelnde Arzt überwies den falschen Patienten daraufhin in Polizeigewahrsam.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »