Ärzte Zeitung, 24.10.2007

FUNDSACHE

Feldzug gegen Coco Pops

Die Gesundheitsbehörden von Bermuda meinen, die Ursache dafür herausgefunden zu haben, warum die Bevölkerung der Insel-Gruppe zunehmend verfettet: Coco Pops! Die OECD hat Bermuda zur viertdicksten Nation der Welt bestimmt. Laut Jennifer Attride-Stirling, Gesundheitskoordinatorin des britischen Überseegebiets, sind 23 Prozent der Bewohner adipös und weitere 38 Prozent übergewichtig. "Ein sehr großer Teil der Leute nimmt jedes Jahr mehrere Pfunde zu", warnt Attride-Stirling.

Längst hat die Expertin das größte Übel ausgemacht: Cerealien mit Kokosgeschmack. "Viele Leute verdrücken jeden Morgen zum Frühstück eine riesige Schüssel Coco Pops", sagte sie einem Bericht der OnlineAgentur Ananova zufolge. "Wahrscheinlich kaufen sie soviel davon, weil es zwei Packungen zum Preis für eine gibt." Um etwas zu ändern, müsse man bei den kulturellen Wurzeln der morgendlichen Fressorgien ansetzen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »