Ärzte Zeitung, 02.11.2007

FUNDSACHE

Splitternackte Schlafwandler

Eine britische Hotelkette hat für ihre Angestellten jetzt Richtlinien herausgegeben, wie sie vorgehen sollen, wenn ihnen ein nackter, schlafwandelnder Gast begegnet.

In den vergangenen Jahren sei die Zahl nackter Schlafwandler in den Hotels der Billigkette Travelodge um das Siebenfache gestiegen, berichtet die Online-Agentur Ananova. Man habe 400 solcher Fälle gezählt, fast alle Schlafwandler seien Männer gewesen. Viele kämen nachts splitterfasernackt zur Rezeption und verlangten eine Zeitung. Andere wollten im Adamskostüm auschecken.

Travelodge hat seine Angestellten nun unter anderem angewiesen, an den Rezeptionen Handtücher bereit zu halten, um die Blöße der nackten Schlafwandler zu verdecken.

Chris Idzikowski vom renommierten Schlafzentrum in Edinburgh nannte das Phänomen "überraschend". Ursachen von Somnambulismus könnten Stress, Alkoholmissbrauch und Schlafentzug sein.

(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Schlafstörungen (1027)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »