Ärzte Zeitung, 09.11.2007

Yoga gegen Stress bei Herr und Hund

Unter Japans Hundehaltern erfreuen sich Yoga-Kurse für ihre Vierbeiner wachsender Beliebtheit.

Anders als ihre amerikanischen Artgenossen beim so genannten "Doga" - eine Zusammensetzung aus dem englischen "dog" (Hund) und "Yoga" - müssen sich Japans Hunde dabei nicht selbst verrenken.

Stattdessen begleiten sie die Yoga-Übungen ihrer Frauchen und Herrchen. Die Halter heben ihre Vierbeiner bei einzelnen der neun Yoga-Posen vor sich in die Höhe.

Anschließend streicheln sie ihre Lieblinge und umarmen sie. Auf diese Weise sollen die Übungen der Menschen auch eine entspannende Wirkung auf die Tiere haben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »