Ärzte Zeitung, 13.11.2007

FUNDSACHE

Mediziner stehen hoch im Kurs

Ärztinnen und Ärzte haben bei der Partnerwahl ganz gute Chancen in Deutschland. Wie eine vom RTL-Magazin "Extra" in Auftrag gegebene Studie unter insgesamt 1758 Frauen und 1772 Männern zeigt, wünschen sich 78 Prozent der Frauen und 71 Prozent der Männer einen Mediziner als künftigen Partner.

Begehrt sind bei den Frauen außerdem Ingenieure (75 Prozent), Bankkaufmänner (73 Prozent) und Rechtsanwälte. Männer favorisieren eher Juristinnen oder Notarinnen (68 Prozent), Innenarchitektinnen (65 Prozent) und Journalistinnen (63 Prozent).

Schlechte Karten haben bei den Frauen hingegen Leichenwäscher, Totengräber und Straßenreiniger, bei den Männern Prostituierte, Stripperinnen und Barfrauen.

Nach der Umfrage legen allerdings nur 36 Prozent der Männer großen Wert auf den Beruf der neuen Partnerin, bei den Frauen sind es dagegen 69 Prozent.

(dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »