Ärzte Zeitung, 10.12.2007

ZU GUTER LETZT

Kopf im Glas - Katze überlebt!

In den USA hat eine Katze überlebt, obwohl ihr Köpfchen 19 Tage lang in einem Erdnussbutter-Glas feststeckte. Die Cain-Familie aus Bartlett im US-Bundesstaat Tennessee hatte die verwilderte Katze über Jahre immer mal wieder gefüttert, als sie eines Tages mit dem Glas auf dem Kopf auftauchte. Vergeblich versuchten die Familienmitglieder die Katze zu fangen. Nachdem sie sie jedoch eine Woche nicht mehr sahen, vermuteten sie das Schlimmste. "Ich dachte, sie stirbt mit dem Glas auf ihrem Kopf", erzählt die 25-jährige Tabitha Cain einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge. Als einer aus ihrer Familie das einst mollige Tier schließlich doch wieder fand, war es völlig abgemagert und zu schwach, um zu fliehen. Mit etwas Öl gelang es, das Erdnussbutter-Glas vom Katzenkopf zu lösen. Inzwischen hat die Cain-Familie den Stromer wieder aufgepäppelt und ihn "Survivor" - Überlebender - getauft.

(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »