Ärzte Zeitung, 18.03.2008

FUNDSACHE

Zu dick - Mafioso aus Knast entlassen

Ein sizilianischer Mafioso ist aus dem Gefängnis entlassen worden, weil er zu dick für die Haft ist: Salvatore Ferranti (36), der wegen Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung in Untersuchungshaft saß, wiege 210 Kilogramm, berichtete die italienische Zeitung "La Republica". Das Bett in der Zelle habe diesem Gewicht einfach nicht standgehalten, hieß es. Auch habe Ferranti nicht durch die Badezimmertür im Gefängnis gepasst.

Er war im vergangenen August festgenommen worden und zunächst in die Justizvollzugsanstalt von Palermo, dann nach Pesaro und schließlich nach Monza gebracht worden. Aber Ferranti passte in keine Zelle. Wegen seiner Leibesfülle darf er die Untersuchungshaft ab sofort im Hausarrest absitzen, entschied ein Gericht in Palermo. Eine absolute Ausnahme: Mafia-Verdächtige werden normalerweise nur aus der Haft entlassen, wenn es schwer wiegende Gesundheitsprobleme gibt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »