Ärzte Zeitung, 08.05.2008

FUNDSACHE

Dein Gesicht zeigt: Du willst eine Affäre!

Das Gesicht eines Menschen ist ein offenes Buch. Darin können Betrachter sogar lesen, wie offen jemand für eine Affäre ist, wie britische Forscher in einer Studie belegen.

Die Psychologin Lynda Boothroyd und ihre Kollegen von der University of Durham legten Männern und Frauen Fotos vor, die Gesichter des jeweils anderen Geschlechts zeigten.

Die Probanden sollten sowohl die Attraktivität der Abgebildeten als auch deren mögliche Bereitschaft für eine Affäre beurteilen. Am Ende lagen die meisten Probanden in ihrer Einschätzung hinsichtlich der Abenteuerlust der Dargestellten richtig ("Evolution and Human Behavior" 29, 2008, 211).

Zudem bestätigt die Studie ein verbreitetes Klischee: Frauen fanden grundsätzlich jene Männer attraktiver, die ihrer Auffassung nach eine stabile Partnerschaft garantierten, während sich Männer eher von Frauen angezogen fühlten, die sie als sexuell offen erlebten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »