Ärzte Zeitung, 15.05.2008

FUNDSACHE

Arzt rät: Vergesst die guten Sitten!

Ein französischer Arzt rät seinen Landsleuten der Gesundheit zuliebe dazu, den guten Sitten abzuschwören. So sollten sie den Darm- und Magenwinden freien Lauf lassen und auch den Schweiß nicht zu unterdrücken suchen.

Frédéric Saldmann folgt in seinen Empfehlungen, dargelegt in seinem Buch "Le Grand Ménage", dem berühmten Luther-Spruch "Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?". Die Franzosen sollten sich endlich trauen zu pupsen, schreibt Saldmann französischen Medien zufolge.

Die zwei Liter Gas entweichen zu lassen, die ein Mensch durchschnittlich pro Tag produziere, sei schließlich ein natürlicher Prozess - sie zurückzuhalten, könne dagegen die Gedärme schädigen. Auch sollten seine Landsleute nach jedem Essen rülpsen, was einer Hiatushernie vorbeuge. Die Luft im Magen zu belassen, führe zu Sodbrennen, was wiederum das Risiko für Speiseröhrenkrebs erhöhe. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »