Ärzte Zeitung, 20.05.2008

FUNDSACHE

Potenzpillen gratis für Bürger über 60?

Ein chilenischer Bürgermeister hat angekündigt, an die älteren Einwohner kostenlos Potenzpillen zu verteilen. 1500 Männer haben nach Medienberichten bereits ihr Interesse bekundet.

Gonzalo Navarette Munoz, Bürgermeister von Lo Prado, einem von Arbeitern geprägten Vorort der Hauptstadt Santiago, will durch seine Aktion die Lebensqualität seiner Bürger verbessern. Als er noch als Arzt tätig gewesen ist, habe er in seiner Praxis viele Klagen über das im Alter abflauende Sexualleben zu hören bekommen. Als Politiker will er darauf reagieren.

In seinem Bezirk können alle Männer über 60 ab sofort über die örtlichen Arztpraxen kostenlos vier Potenzpillen pro Monat beziehen. Im ersten Jahr rechnet Navarette für sein Programm mit Kosten von umgerechnet 15 000 Euro. Kritiker werfen ihm vor, mit dem Geschenk nur seine Wiederwahl sichern zu wollen. Das weist der Bürgermeister jedoch weit von sich. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »