Ärzte Zeitung, 25.07.2008

FUNDSACHE

Im Wellness-Stuhl auf den Zahn gefühlt

Nur wenige Menschen nehmen so richtig gerne auf einem Zahnarztstuhl Platz. Das soll sich ändern. Sirona, ein Ausrüster für Zahnarztpraxen im südhessischen Bensheim, hat einen Stuhl entwickelt, der bequem ist, individuell verstellbare Kopfstützen hat und mit seinem "dynamisch reduziertem Stuhl-Design" auch noch gut aussieht.

Der Clou ist, dass "der neue Mittelpunkt der dentalen Praxis", wie es in der Produktbeschreibung heißt, auch zur Entspannung der Patienten beitragen soll. Ein Klimapolster reduziert die Stauwärme am Rücken der Patienten, und eine Massagefunktion in der Rückenlehne unterstützt den "stressfreien und bequemen Zahnarztbesuch". Es versteht sich, dass es auch eine spezielle Stütze gibt, die die Lendenwirbelsäule entlastet.

Mit einer Einschränkung müssen Wellnessfreunde aber leben - der Stuhl ist nach wie vor mit Bohrern, Turbinen und Schleifern der Behandlungseinheit verbunden. (ine)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »