Ärzte Zeitung, 15.09.2008

Fundsache

Bürokrat und Burger-König

Ein US-Amerikaner hat in den vergangenen 36 Jahren sage und schreibe 23 000 Big Macs verdrückt. Um seinen Rekord zu dokumentieren, hat er jeden Beleg dafür aufgehoben.

Don Gorske aus Wisconsin frönt seiner Leidenschaft eigenen Angaben nach seit Mai 1972. "Ich genieße sie jeden Tag", sagt er, "und ich brauche täglich zwei davon, um satt zu werden."

Früher mampfte er zum Burger täglich noch eine Portion Fritten, doch heute gönnt er sich die Pommes nur noch einmal im Monat, berichtet die Online-Agentur Ananova. "Manchmal nennen mich die Leute verrückt", gibt Gorske zu, "ich sage nur, respektiert die Leute so, wie sie sind."

In 36 Jahren musste er nur acht Tage auf seinen geliebten Big Mac verzichten, etwa 1982, als ein Schneesturm wütete und das Fastfood-Restaurant geschlossen blieb. Seither hat Gorske Burger auch im Tiefkühlfach. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »