Ärzte Zeitung, 08.10.2008

Fundsache

Ein Bier - und als Dank eine Prothese

Ein Bier in seiner Stammkneipe hat das Leben eines einbeinigen Engländers verändert. David Huckvale aus Earlshilton in der Grafschaft Leicestershire war als Teenager an einem Tumor erkrankt; sein Bein musste oberhalb des Knies amputiert werden.

Eine Prothese bereitete dem heute 42-Jährigen dauerhaft Schmerzen, weshalb er meist auf Krücken unterwegs war. 1998 erfuhr er von einer bionischen Prothese, die nur in den USA gefertigt wurde und 60 000 Euro kosten sollte.

Seither sparte Huckvale, konnte aber nur 4500 Euro zurücklegen. Vor einem Jahr traf er in seiner Kneipe den Chirurgen Alistair Gibson, berichtet die Online-Agentur Ananova. Bei einem Bier erzählte ihm dieser, dass er daheim in den USA eine computergesteuerte Prothese habe und er ihm diese kostenlos anpasse. "Alistair hat mir mein Leben zurückgegeben", sagt Huckvale. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Schmerzen (4278)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »