Ärzte Zeitung, 13.10.2008

Fundsache

Krebstherapie für das Haushuhn Eve

Eve ist das erste Huhn in Großbritannien, das mit Strahlenbehandlung vom Krebs geheilt wurde. Elaine und Chris Denney aus Worcester ließen sich die Therapie im Animal Health Trust in Sussex, Südengland, umgerechnet 2100 Euro kosten. Ihr gelbbraunes Huhn war ursprünglich im linken Bein an Krebs erkrankt.

Nachdem das Glied amputiert worden war, konnte Eve immerhin weiter herumhüpfen. Doch dann zeigten sich im September vergangenen Jahres auf dem verbliebenen Bein erste Veränderungen. Zunächst glaubten die Denneys noch an eine harmlose Hautentzündung. In der Tierklinik erfuhren sie jedoch von der erneuten Krebserkrankung. Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, entschlossen sie sich dann für die teure Behandlung. Eve, so Elaine Denney, sei schließlich ihr Haustier. "Sie reagiert auf ihren Namen wie Katze und Hund."

(Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Krebs (4856)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »